Mein Gleichgewicht
ITFRDE
Suche

Aktuelle Projekte

 
 
 
 
 
 
 
RADIX Schweizerische Gesundheitsstiftung
Werkstätten

#häschziit? Die ehrliche Social Media-Plattform für junge Menschen mit und ohne Behinderungen ? Swiss made

Reden, sich beteiligen und um Hilfe fragen sind zentrale Schritte zur psychischen Gesundheit eines Menschen ? egal ob mit oder ohne Behinderung. www.häschziit.ch bietet seit Ende Mai 2018 allen Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit und ohne Behinderungen ab 17 Jahren sechs anonyme, vertrauensvolle Foren zum Austausch privater Fragen und Sorgen in allen relevanten Lebensbereichen. Im Zentrum steht der Kontakt mit Gleichaltrigen. Das #häschziit-Supportteam, das aus drei jungen RADIX-Mitarbeitenden mit einer körperlichen Behinderung und drei Mitarbeitenden ohne Behinderung besteht, hält sich im Hintergrund und greift nur bei Belästigungen, Diskriminierungen oder Beleidigungen ein. Bei psychischen Notfällen oder für komplexe Problematiken werden die #häschziit-User(inn)en nicht allein gelassen. Sie können jederzeit eine Online-Beraterin oder einen Online-Berater von neun #häschziit-Partnerorganisationen beiziehen (https://haeschziit.ch/vertrauen/wer-wir-sind/).

Detail
#häschziit-Jugendkomitee bei der Arbeit
Progetto Avventuno
Werkstätten

Tango inclusivo

Ispirandoci al metodo "Tinkers System" (tango inclusivo proporremo un workshop di un fine-settimana (sabato e domenica) che ruoti attorno al TANGO come veicolo di benessere, movimento, autostima, inclusione.
Durante il weekend verranno proposti ad un pubblico eterogeneo, fatto di persone con e senza disabilità, dei momenti di apprendimento del tango, momenti di ascolto di esperienze di tango inclusivo (video e conferenze relative al Tinkers Project), momenti conviviali di incontro, una tavola rotonda per genitori e famigliari di persone con disabilità, una tavola rotonda tra professionisti del territorio.
Durante il weekend si proporrà anche una continuazione del corso di tango e la possibilità di dare ad un gruppo di persone disabili un seguito all'esperienza, partecipando all'unico Festival di Tango inclusivo (Tango en Punta) in Austria, nel mese di settembre.


Detail
Tango inclusivo con il metodo Tinkers, a cui si ispira il progetto.
Regionalgruppe Solothurn der MS Gesellschaft Schweiz
Tagesstätten/Tagesbetreuung

Velotour - aktive Gesundheitsförderung und Begegnung

Die Regionalgruppe Solothurn der MS Gesellschaft Schweiz und die Untergruppe Bewegung und Sport wollen gemeinsam eine Velotour organisieren. Dank speziellen Velos (Tandems, Ebikes, Fun2Go, Velo plus) können MS Betroffene, die selber nicht mehr in der Lage wären, Velo zu fahren, sollen trotzdem einen Veloausflug der Aare entlang geniessen können.
Während des gemeinsamen Mittagessen soll die Begegnung von Betroffenen und Helfern im Vordergrund stehen, und auch die Erholung nicht zu kurz kommen.

Detail
Die Gruppe Bewegung und Sport der Regionalgruppe Solothurn bei ihrem Ausflug 2017 Rudern auf dem Sem
traversa Netzwerk für Menschen mit einer psychischen Erkrankung
Tagesstätten/Tagesbetreuung

Peer geleitete Info- und Beratungsstelle

Seit Mai 2018 betreibt traversa eine Peer geleitete Info- und Beratungsstelle. Betroffene einer psychischen Erkrankung / Erschütterung, ihre Angehörigen und die Fachleute von traversa erhalten in diesem Angebot eine erfahrungsorientierte Unterstützung im Umgang mit einer psychischen Erkrankung. An einem Nachmittag in der Woche ist die Info- und Beratungsstelle geöffnet und kann ohne Anmeldung besucht werden. Das Angebot ist für die Besuchenden kostenlos. In der Peer geleiteten Info- und Beratungsstelle werden alle Einzelbegleitungen, erfahrungsbasierten Beratungen für Fachpersonen und -teams, die verschiedenen Kursangebote der Peers und weitere Anfragen an das Peer-Team koordiniert.

Terminologie
Eine / ein Peer oder eine Erfahrungsexpertin / ein Erfahrungsexperte bezeichnet im Fachbereich Psychiatrie eine Person, welche sowohl über eigene Erfahrungen mit psychischer Erkrankung und Gesundung verfügt als auch die Weiterbildung ?Experienced Involvement? (Ex-In) absolvierte. Durch diese Weiterbildung sind Peer- Personen in der Lage, ihr Erfahrungswissen (reflektierte Erfahrung) gewinnbringend in die Arbeit mit Einzel-personen, die Teamarbeit, die Organisationsentwicklung, die Forschung, die Ausbildung und die Förderung von psychischer Gesundheit einzubringen. Sie haben sich in der Weiterbildung die Grundlagen erarbeitet, um an der Verbesserung der psychiatrischen Angebote im Sinne einer Ausrichtung auf Gesundung aktiv mitzuarbeiten. Peers gelingt aufgrund ihrer eigenen Erfahrung in psychischer Erkrankung und Gesundung meist ein unmittelbarer Zugang und Kontakt zu anderen psychisch erkrankten Menschen. Sie begegnen den begleiteten Menschen auf Augenhöhe und wirken aufgrund ihrer eigenen Genesungsgeschichte glaubwürdig und hoffnungsstiftend.
Recovery kann mit Genesung, Gesundung oder Wiederherstellung von Gesundheit übersetzt werden. In den 90er Jahren schlossen sich in den USA psychisch erkrankte Menschen, die als unheilbar galten, zusammen und gründeten die Recovery-Bewegung, die inzwischen auch auf dem alten Kontinent Fuss gefasst hat. Recovery sagt, dass Genesung auch bei schweren psychischen Erkrankungen möglich ist. Dabei geht es nicht primär um Symptom- und Krisenfreiheit, sondern darum gut und möglichst selbstbestimmt mit dem zu leben, was ist. Die Recovery-Bewegung fordert, dass die psychiatrische Behandlung sich primär an der Förderung der Gesundung ausrichtet und weniger an einer reinen Krisenvermeidung oder Symptomkontrolle. Sie fordert ebenso die Mitsprache von Patientinnen und Patienten in ihrer Behandlung und ihre soziale Inklusion. In einer Recovery-orientierten Behandlung werden die betroffenen Menschen partizipativ in alle Entscheidungen miteinbezogen, in ihrer Selbstermächtigung und ihrer Selbstwirksamkeit gestärkt. Dem Aspekt der sozialen Inklusion und Partizipation am gesellschaftlichen Leben wird ein hoher Wert beigemessen. Menschen, ob krank oder gesund, brauchen Zugehörigkeit.


Detail
Theramisu Kindertherapien in der Region
Tagesstätten/Tagesbetreuung

Sanierung des Aussentherapie-Platzes der Kinderphysiotherapie

Der Verein Theramisu setzt sich aus Eltern therapiebedürftiger Kinder, Kinderärzten und den Kinderphysiotherapeuten zusammen. Gemeinsam engagieren wir uns für den Erhalt der Kinderphysiotherapie in der Region Sursee, da es mit der aktuellen Tarifsituation für eine Kinderphysiotherapie unmöglich ist, kostendeckend zu wirtschaften.

Detail
Aussentherapieplatz von der Terrasse aus fotografiert.
Schlossgarten Riggisberg
Wohnheime/kollektive Wohnformen

Begegnen. Bewegen. Leben.

Begegnen. Bewegen. Leben. so lautet das Motto des Schlossgartens Riggisberg (Schlogari) seit knapp zwei Jahren. Wir haben die Organisation stark geöffnet und ermöglichen so Begegnungen von bei uns lebenden und arbeitenden Menschen mit psychischen und geistigen Beeinträchtigungen, zum Beispiel mit den Kindern der Kita oder Besuchenden des Bed and Breakfast im Schloss. Wir bewegen die Organisation, in dem wir im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements Sport und Bewegung für Bewohnende und Mitarbeitende anbieten, z.B. Zumba oder andere Kurse. Wir leben, indem wir Bewohnende und Mitarbeitende regelmässig aktiv einbeziehen und mitbestimmen lassen, z.B. im BW-Rat, der viermal jährlich tagt. Begegnen. Bewegen. Leben.

Detail
Wir feiern gemeinsam und schaffen Begegnungen.
Fondation Ensemble
Tagesstätten/Tagesbetreuung

"On bouge comme on veut, comme on peut"

Dans une société où les technologies de communication ne cessent d'évoluer, le corps demeure le support essentiel à nos interactions avec notre environnement tant physique, sensoriel qu'humain.
Par la réalisation d'un classeur décrivant l'utilisation d'objets du quotidien, la fondation Ensemble propose un outil simple et original au service de personnes, enfants et adultes, vivant avec une déficience intellectuelle moyenne à profonde.
Cet outil rend possible l?expérience de nouvelles situations corporelles et d'organisation du mouvement qui sont rarement pratiquées et dont certaines sont indispensables à la réalisation d'actions concrètes de la vie quotidienne.
Il s'agit du développement et de la mise en pratique de moyens permettant aux personnes en situation de handicap de vivre et d?explorer les possibilités de leur propre corps, de découvrir des stratégies motrices personnelles, d?exercer la conscience de soi par une série d'activités utilisant des objets du quotidien avec les fonctions et les mouvements qu'ils permettent d'exécuter.

Detail
Utilisation d?objets divers pour travailler la coordination des mouvements, l?équilibre.
Pro Infirmis Jura-Neuchâtel
Tagesstätten/Tagesbetreuung

« Starcity » Le nouveau spectacle des Stars d'un instant

Dans le cadre du cours de formation continue « chant, mouvement, danse » pour les personnes avec handicap mental ou difficultés d'apprentissage, une quinzaine de participants bougent, dansent, chantent et se dépensent durant 18 mois pour réaliser un spectacle intitulé « starcity ». L'inclusion, la participation sociale ainsi que la prise de conscience du corps et de la nécessité d'une alimentation adéquate sont au centre de ce projet.

Detail
Pigna Raum für Menschen mit Behinderung
Tagesstätten/Tagesbetreuung

Pigna und Baba Shrimps machen zusammen Musik

Menschen mit Behinderung, die bei Pigna leben oder arbeiten und Baba Shrimps machen miteinander Musik. Sie schreiben und produzieren gemeinsam einen Popsong. Dieser wird veröffentlicht und bei internen und externen Anlässen aufgeführt.
Menschen mit Beeinträchtigung, die bei Pigna arbeiten, haben jedes Jahr die Möglichkeit, ein Weiterbildungsangebot zu besuchen. Dieses findet wöchentlich statt und dauert einen halben Tag. Ein Weiterbildungsangebot im 2019 ist das Songprojekt mit Baba Shrimps. Diejenigen Mitarbeitenden mit Beeinträchtigung, die beim Projekt mitmachen wollen, können sich dafür anmelden. Das Projekt ist in drei Etappen aufgeteilt. In der ersten Etappe wird der Song gemeinsam erarbeitet und komponiert. Danach wird er in der zweiten Etappe radiotauglich aufgenommen und produziert. In der dritten Etappe wird fleissig geprobt, eine Bühnenshow erarbeitet und der Song wird gemeinsam an internen und externen Anlässen aufgeführt. Über alle drei Etappen ist die "Teilhabe" sprich die Integration von Menschen mit Behinderung in den kreativen Prozess ein essentieller Grundsatz.


Detail
Baba Shrimps am Pigna Fest 2018
Stiftung Orte zum Leben
Tagesstätten/Tagesbetreuung

Ort zum Aufttanken / Schattenplatz auf der Sonnenseite

Pergola mit Sicht- und Sonnenschutz und Schaukel mit dem Ziel Rückzugsort und Arbeitsplatz im Freien / Pausenplatz.
Wir möchten unseren Klienten einen Ort bieten, in welchem sie an der frischen Luft auftanken können und gleichzeitig einen Ort zur Begegnung und Beschäftigung im Freien bieten.


Detail
  1  2  3 >

Gerne unterstützen wir Sie in Ihrer Projektentwicklung. Nach der Eingabe Ihrer Kontaktdaten, rufen wir Sie an.

Unterstützung anfordern

Mitmachen können alle Organisationen mit Menschen mit Behinderung, die ihr gesundheitsförderndes Angebot präsentieren möchten. Anmeldeschluss: 30. November

 

Anmelden

 
 
 
 
 
 

MeinGleichgewicht
info@meingleichgewicht.ch

Projektleiter

Robert Sempach,
Telefon 044 277 25 23

Projektkoordinatorin

Daniela Specht-Fimian,
Telefon 076 319 96 96


Migros-Genossenschafts-Bund
Direktion Kultur und Soziales
Fachbereich Gesundheit
Josefstr. 214
Postfach
8031 Zürich