Mein Gleichgewicht
ITFRDE
Hauptkategorie: Tagesstätten/Tagesbetreuung

Stiftung IdéeSport

«Inklusion im OpenSunday» Miteinbezug beeinträchtigter Kinder

Anzahl der Menschen mit Behinderung

100 - 8410

Kurzbeschrieb

Die Stiftung IdéeSport engagiert sich im Bereich der Kinder- und Jugendförderung. Sie nutzt Sport als Mittel der Suchtprävention, der Gesundheitsförderung und der gesellschaftlichen Integration. Mit ihren Programmen öffnet IdéeSport im Auftrag von Bund, Kantonen und Gemeinden schweizweit leerstehende Räume für Sport und Bewegung und schafft damit Voraussetzungen für regelmässige Begegnungen über kulturelle und gesellschaftliche Grenzen hinweg. Die Jugend- und Kinderprojekte sind unterteilt in die Programme MidnightSports und EverFresh für Jugendliche, OpenSunday für Primarschüler und MiniMove für Kleinkinder mit Eltern. Das Bewegungs- und Integrationsprogramms OpenSunday wurde für die gemeinsame Teilnahme von Kindern mit und ohne Beeinträchtigungen im Primarschulalter erweitert. Die Partizipation von Kindern mit Beeinträchtigungen wird dabei gefördert und unterstützt.

Ausgangslage

Ausgangslage: Keinen gleichberechtigten Zugang für Kinder mit Beeinträchtigungen: In der Schweiz leben gemäss Schätzungen des Bundesamts für Statistik 1.8 Mio. Menschen mit Beeinträchtigungen, davon sind etwa 132'000 Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren. In vielen Lebensbereichen finden Kinder mit Beeinträchtigungen keinen gleichberechtigten Zugang. So nehmen sie wenig an Bewegungsangeboten des Freizeitsports teil oder sind kaum Mitglied in Sportvereinen gemäss eidgenössischem Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (EGBG). Die Gründe dafür sind vielfältig: Der Zugang zu bestehenden Sportangeboten bleibt Kindern mit Beeinträchtigungen häufig verwehrt, da diese einerseits nicht auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind (Barrieren, fehlende Geräte u.a.). Andererseits fehlt es den Sportvereinen, Verbänden und Organisationen an Erfahrungen und Kenntnissen im Umgang. Dies kann zu Unsicherheiten und Berührungsängsten führen. Die Familien sind zudem oftmals unzureichend über integrative Angebote und Sportmöglichkeiten informiert. In Bezug auf Sport ist ausserdem das Verhalten vieler Eltern und zum Teil auch Betreuerinnen und Betreuer durch Angst und Überbehütung gekennzeichnet. Auf politischer Ebene nimmt das Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG) Bund und Kantone in die Pflicht, sich für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen einzusetzen und die Rahmenbe-dingungen für Menschen zu erleichtern, am gesellschaftlichen Leben, so auch an Sportangeboten, teilzunehmen. Das Gesetz spricht sich für das Diskriminierungsverbot aus. Zudem ist in der Schweiz die UNO-Behindertenrechtskonvention im Jahr 2014 in Kraft getreten. Damit hat sich das Land aktiv dazu verpflichtet, die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am kulturellen Leben sowie an Erholung, Freizeit und Sport zu ermöglichen und dazu geeignete Massnahmen zu treffen. Neben baulichen Massnahmen geht es vor allem um die Öffnung von Angeboten, damit Menschen mit Beeinträchtigungen ein ihnen entsprechendes Angebot wählen können, wenn immer möglich gemeinsam mit Menschen ohne Beeinträchtigungen.

Projektschwerpunkte

Ansatz: Bewegung und Begegnung: Bewegungsförderung und soziale Integration für mehr Chancengleichheit und -gerechtigkeit: IdéeSport will der Forderung nach gemeinsamen Angeboten gerecht werden und setzt sich für den gleichberechtigten Zugang für Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen ein. Das Programm OpenSunday richtet sich von Grund auf an alle Kinder, unabhängig von ihren sportlichen, physischen, sprachlichen, kognitiven oder sozialen Fähigkeiten, ihrem Geschlecht oder der sozialen Herkunft. Dieser Ansatz wird nun mit «Inklusion im OpenSunday», der Weiterentwicklung des bestehenden Angebots, noch konsequenter umgesetzt und stellt die Kinder mit Beeinträchtigungen ins Zentrum. Die Innovation liegt darin, dass kein zusätzliches Angebot oder ein Spezialanlass zur Förderung der Inklusion geschaffen wird, sondern ein bestehendes und bewährtes Angebot erweitert wird. Das Kinderbewegungsprogramm OpenSunday wurde für die Inklusion «fit» gemacht und letzte Saison (Winter/Frühling 2019) an 3 Standorten als Pilot umgesetzt. Diese Saison (Herbst 2019 bis Frühling 2020) wurden die Anzahl Projekte von 3 auf 6 erweitert. Der Plan ist, nächstes Jahr auf 12 und 2021/22 auf alle Standorte (Ziel von 60 Standorten im Jahr 2022) zu erweitern damit möglichst viele Kinder mit Beeinträchtigung teilnehmen können. Der Ansatz der Öffnung eines regulären Angebots entspricht dem Kern des Inklusionsgedankens. Der Ansatz lautet: das Hallenteam so gut zu schulen, die Rahmenbedingungen und Inhalte des Angebots so zu gestalten, dass möglichst wenig Anpassungen für Kinder mit Behinderungen notwendig sind. Ziel ist, dass alle Kinder mit ihren individuellen Fähigkeiten partizipieren können und Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen gemeinsam in Kontakt treten. So kann wichtige und frühzeitige Sensibilisierung stattfinden: Die Kinder lernen sich und ihre individuellen Fähigkeiten gegenseitig kennen und erkennen Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Dadurch wird die gegenseitige Akzeptanz gefördert und Berührungsängste abgebaut. Das hat eine nachhaltige Wirkung auf die Inklusion und die Gesundheitsförderung von Kindern mit Beeinträchtigung und die Akzeptanz, Einstellung, Haltung aber auch das Sozialverhalten von Kindern ohne Beeinträchtigung wird nachhaltig beeinflusst.
Umsetzung: das Programm OpenSunday, gesund mit Spiel und Spass während den kalten und nassen Wintermonaten wird in der ganzen Schweiz in lokale Sporthallen für Mädchen und Jungen im Primarschulalter geöffnet. Das Programm fördert ihre Freude am freien Spiel und an regelmässiger Bewegung im Alltag. Dadurch werden die Ressourcen der Kinder gestärkt und ihre gesunde, psychische, emotionale, soziale, kognitive und motorische Entwicklung gefördert. In Bewegungslandschaften, bei Mannschaftssportarten und Geschicklichkeitsspielen üben die Kinder regelmässig die Bewegungsgrundformen, womit sie ihre Bewegungsfertigkeiten trainieren. Sie laufen, springen, balancieren, rollen, drehen, tanzen und vieles mehr. So werden nicht nur Knochen gestärkt, das Herz und der Kreislauf angeregt, die Muskeln gekräftigt oder die Geschicklichkeit (Koordination) verbessert. Das OpenSunday bietet ihnen auch Raum, in dem sie Erlebtes im freien Spiel verarbeiten, Erfolgserlebnisse erfahren, selbstbestimmt spielen und ihre Kreativität und Fantasie ausleben können. Durch viele Mitwirkungs- und Mitbestimmungsmöglichkeiten wird die Partizipation der Kinder gefördert und ihre Sozial- und Selbstkompetenzen gestärkt. Sie lernen ausserdem Gleichaltrige kennen und knüpfen neue Freundschaften. OpenSunday ist ein Treffpunkt über persönliche und kulturelle Grenzen hinweg, der gleichberechtigt zusammenbringt und so die soziale Integration unterstützt. Sie werden durch eine Projektleitung, eine erwachsene, von IdéeSport geschulte Person mit sportlichem oder pädagogischem Hintergrund, und einem Team aus jugendlichen Coachs sowie Freiwilligen aus den Gemeinden und Städten betreut und angeleitet.
Ziele Saison 2019/20
1: Interne Weiterbildung im Bereich der Inklusion und Unterstützung der Mitarbeitenden von IdéeSport (Projektmanager/innen, Projektleitende etc.): Die Mitarbeitenden sind bei der Umsetzung der Inklusion durch Informationsmaterial, Vorlagen und Vorgaben unterstützt.
Massnahmen: Anhand der Erkenntnisse aus der ersten Pilotphase werden für die verschiedenen Mitarbeitenden zur Unterstützung der Umsetzung Informationsmaterial, Vorlagen, Vorgaben entwickelt und erstellt. Die Mitarbeitenden von IdéeSport werden über spezielle Gefässe zum Thema sensibilisiert (interne Weiterbildung, Informationen über interne Kommunikationskanäle, in Zusammenarbeit mit Fachpartner Procap).
Indikatoren: Dokumentation zur Umsetzung. Literatur und Inputs. Interne Weiterbildung der Mitarbeitenden von IdéeSport
2: Weiterentwicklung der Schulung der Hallenteams (Projektleitung und jugendliche Coachs)
Massnahmen: Überprüfung und Überarbeitung der Schulung anhand der Erkenntnisse aus dem ersten Umsetzungsjahr. Umsetzung der Schulung und des Beratungsangebots für weitere Standorte
Indikatoren: Sitzungen mit Fachpartner (Protokolle und weitere Dokumentation), Überarbeitung und Ergänzungen der bestehenden Dokumentation
3: Die Stiftung IdéeSport sammelt an 6 Pilotstandorten Erfahrungen in der Umsetzung und wertet diese aus.
Massnahmen: Umsetzung von 6 Standorten: 3 Projekte des Vorjahrs und 3 neue Standorte
Indikatoren: Erstellen eines Zwischenberichts (Rückblick, Ausblick, inkl. Anpassungen Massnahmen)
4: Alle Teilnehmenden und Coachs im OpenSunday werden für das Thema Behinderung
sensibilisiert. Herausforderungen, Möglichkeiten und Grenzen der Inklusion werden aufgezeigt, sodass die gegenseitige Akzeptanz gestärkt wird. Dadurch werden Vorurteile und Berührungsängste abgebaut.
Massnahmen: Eingeladene Partnerorganisationen, Vereine und Verbände (z.B. SPV, Plusport, Blindensport) besuchen die OpenSunday-Standorte und führen spielerisch ein Sensibilisierungsprogramm, sogenannte Spezialveranstaltungen, durch (Rollstuhl-, Blindensport usw.). So werden Beeinträchtigungen für alle Kinder erfahrbar und das gegenseitige Verständnis und Akzeptanz gefördert.
Indikatoren: Kontaktaufnahme und Vernetzung mit Vereinen, Verbänden und Organisationen. Ankündigung via Plakate. Veranstaltungsberichte zu Spezialanlässe
Ziele Saison 2020/21
1: Vorbereitung für die nationale Umsetzung
Massnahmen: Aufarbeitung aller Dokumente. Übersetzungen aller Dokumente in alle 3 Sprachen (D/F/I). Inklusion in nationalem OpenSunday-Konzept integrieren. OpenSunday-Projekte an neuen Standorten starten direkt mit diesem Konzept.
Indikatoren: Ergänztes Fachkonzept OpenSunday durch Inklusion der Kinder. Angepasstes Konzept findet Anwendung in den neu akquirierte OpenSunday Standorten.
2: Die Stiftung IdéeSport setzt an 12 Pilotstandorten «Inklusion im OpenSunday» um
Massnahmen: 12 Standorte (6 Projekte des Vorjahrs und 6 neue Standorte)
Indikatoren: Umsetzung in 6 neuen Standorten (Veranstaltungs-, Saisonschlussberichte)
Saison 2021/22
Nationale Umsetzung Inklusion in allen laufenden OpenSunday-Projekten (60 Projekte)
Massnahmen: Anpassung laufender OpenSunday-Projekte. Neue OpenSunday-Projekte starten gemäss neuem Konzept
Indikatoren: Erstellen eines Schlussberichts
Partnerschaften: gut vernetzt: Um die Zielsetzungen im Projekt «Inklusion im OpenSunday» zu erreichen, baut IdéeSport auf langfristige Partnerschaften zu Institutionen und Fachpartnern im Behindertenbereich auf, welche in der Entwicklungs- und Umsetzungsphase unterstützen. Auf nationaler Ebene arbeitet IdéeSport mit Procap Schweiz zusammen. Die Organisation ist der grösste Mitgliederverband von und für Menschen mit Beeinträchtigungen in der Schweiz und setzt sich für eine inklusive Gesellschaft und für den gleichberechtigten Zugang in den Lebensbereichen Freizeit und Sport von Kindern mit Behinderungen ein. Sie berät die Stiftung IdéeSport in der Projektentwicklung und allen fachlichen Belangen und übernimmt in der Projektumsetzung die Schulung und das Coaching der Hallenteams vor Ort. Die jungen, erwachsenen Projektleiter und jugendlichen Coachs werden so optimal vorbereitet und die neu gewonnenen Erkenntnisse können nebst der Arbeit in der Halle direkt im eigenen privaten Umfeld (Freunde, Familie oder Arbeit im Verein) genutzt und auch weiter vertieft werden (Lehre, Weiterbildung in diesem Bereich). Auf lokaler Ebene arbeitet die Stiftung IdéeSport für die Realisierung der Kinderbewegungsangebote mit präsenten Behindertenorganisationen sowie Fachpersonen und anderen Akteuren zusammen (Wohngruppen, Heime, Schulen o.ä.). Sie nehmen wichtige Schlüsselfunktionen ein. Durch sie gelingt es, möglichst viele Familien und Kinder mit dem Angebot zu erreichen. Auf lokaler Ebene wird weiter eng mit den örtlichen Fachstellen und Ämtern zusammengearbeitet, die die Bedürfnisse der Zielgruppe und der Gemeinde oder der Stadt kennen. So wird in einem übergeordneten Gremium eine lokale Projektgruppe aufgebaut. Sie sichert die Projektsteuerung und die Qualität.
Sportvereine, -clubs, Verbände o.ä. sind dazu eingeladen, Spezialveranstaltungen durchzuführen und die Kinder auf das Thema Beeinträchtigungen zu sensibilisieren und ihnen Schnuppertrainings in ihnen unbekannten Sportarten zu bieten. -> Bewegung und Begegnung

Projektergebnisse

Rück- und Ausblick: Die Pläne und das Potential von «Inklusion im OpenSunday»: Das OpenSunday ist ein schweizweit erfolgreiches, in den drei Landessprachen verankertes, institutionalisiertes Programm. Seit über zehn Jahren wird es erfolgreich durchgeführt und dient seither jährlich rund 8'400 Primarschulkindern als Raum um sich auszutoben oder Freunde zu treffen. Heute gibt es 45 OpenSunday-Standorten in allen Sprachregionen der Schweiz. Die national durchgeführte Befragung zeigt, wie sehr die Kinder ihre Freiräume für Spiel und Bewegung schätzen: 32% der befragten Kinder würden ohne OpenSunday zu Hause vor dem Fernseher sitzen oder gamen. Die Stiftung IdéeSport hat die Vision, dass alle OpenSunday-Standorte von Kindern mit und ohne Beeinträchtigungen besucht werden. Mit dem Inklusions-Ansatz werden im Rahmen einer Aufbauphase bestehende Standorte ausgewählt, die die Teilnahme von Kindern mit Beeinträchtigungen in den Fokus nehmen. Anhand der daraus resultierenden Erfahrungen und einer umfassenden Evaluation soll das Angebot schrittweise auf alle OpenSunday-Standorte (ca. 60 im Jahr 2022) national und in allen Sprachregionen übertragen werden. Das Projekt ist breit abgestützt und wird vom Bund (EBGB) wie von den Kantonen, Gemeinden und Förderstiftungen unterstützt.

Eingereicht durch

Stiftung IdéeSport
Tannwaldstrasse 48
4600 Olten
www.ideesport.ch

Kontakt

Katja Schaffner
katja.schaffner@ideesport.ch

Öffnung des Bewegungs- und Integrationsprogramms OpenSunday für die gemeinsame Teilnahme von Kindern mit und ohne Beeinträchtigungen im Primarschulalter. Die Partizipation von Kindern mit Beeinträchtigungen wird gefördert und unterstützt.
Spielende behinderte und nichtbehinderte Kinder.

Laden Sie die Projektinformationen als PDF herunter.
PDF laden

Good Practice

Wichtiger Meilenstein dass auch die Open Sunday- Events barrierefrei werden. Die Jury hat ebenfalls der Peer-Ansatz begeistert.

Gerne unterstützen wir Sie in Ihrer Projektentwicklung. Nach der Eingabe Ihrer Kontaktdaten, rufen wir Sie an.

Unterstützung anfordern

Mitmachen können alle Organisationen mit Menschen mit Behinderung, die ihr gesundheitsförderndes Angebot präsentieren möchten. Anmeldeschluss: 30. November

 

Anmelden

 
 
 
 
 
 

MeinGleichgewicht
info@meingleichgewicht.ch

Geschäftsstelle

Daniela Specht-Fimian
Berghofstrasse 9
8535 Herdern
Telefon 076 319 96 96

Der Vorstand

Samuel Häberli (Präsident)
Therese Stutz Steiger
Roger Darioli
Kees de Keyzer
Robert Sempach
Marcus Townend

 

 

Spendenkonto:

Migrosbank, Clearing-Nr. 8401

IBAN CH19 0840 1000 0634 6241 9