Mein Gleichgewicht
ITFRDE
Hauptkategorie: Tagesstätten/Tagesbetreuung

Verein leben wie du und ich

leben wie du und ich im KULTURPARK

Anzahl der Menschen mit Behinderung

~ 4

Kurzbeschrieb

Der Verein schafft individuelle Arbeitsplätze für Menschen mit einer komplexen Behinderung, die ihren Fähigkeiten und Ressourcen entsprechen. In diesem Arbeitsatelier ist auch das Thema Gesundheit sehr zentral, welches durch Sensibilisierung und Bewegungsangebote an die Menschen herangetragen wird.

Ausgangslage

Das Arbeitsatelier ist ein Teilprojekt des Gesamtprojekts "leben wie du und ich im KULTURPARK". Seit 2013 besteht eine Austausch- und Arbeitsgruppe von Menschen mit Behinderung, in welcher unter anderem auch das Konzept des Arbeitsateliers und das der Bewegung im Alltag thematisiert wurden und weiterhin werden. In einigen Grossfirmen ist es schon üblich, dass es am Arbeitsplatz ein integriertes Fitnessangebot gibt. Menschen mit schweren Körperbehinderungen oder mit psychischen Behinderungen profitieren ganz besonders von Bewegung die im Alltag integriert ist. Durch die Bewegung am Arbeitsplatz gelingt es, die Fitness der Trainierenden zu erhöhen und die negativen Folgen des langen, täglichen Sitzens im Rollstuhl einzudämmen. Ausserdem wird durch einen bewegten Körper ein konzentriertes Arbeiten überhaupt erst möglich. Menschen mit Behinderung haben in ihrer Freizeit schon so viele Therapietermine, deshalb war es auch ihr Wunsch, mehr Bewegung in die Arbeit zu integrieren.

Projektschwerpunkte

Bewegung: Zum einen bewegen sich die Menschen mit Behinderung während ihrer Arbeit regelmässig (mind. alle 2 Stunden) mit Hilfe von Assistenz, sei es durch dehnen, durch laufen draussen mit Unterstützung, durch Übungen auf der Matte. Weiter haben wir eine sogenannte Redcord Workstation installiert. Das ist ein Fitnessgerät, in Norwegen entwickelt, an dem jede/r trainieren kann: egal ob jung oder alt, ob mit Behinderung oder nicht. 2 mal pro Woche besteht die Möglichkeit, mit einem Sporttherapeuten innerhalb der Arbeitszeit an der Workstation zu trainieren.

Entspannung: In einer Ecke des Arbeitsateliers befindet sich ein Bettsofa mit einer speziellen Dekubitusmatratze. Hier kann abgeschirmt von den anderen eine Pause gemacht werden bei Bedarf.

Ernährung/Begegnung: Wir achten auf eine warme, gesunde Ernährung am Mittag. Im Innenhof vom KULTURPARK machen viele Menschen ihre Mittagspause und damit entsteht ein Begegnungsraum wenn an der frischen Luft gemeinsam Mittag gegessen wird.

Projektergebnisse

Um den Projekterfolg sichtbar zu machen, haben wir 2 Zitate gewählt:
Eine Frau mit schwerer Behinderung berichtet folgendes: "Nach dem Gym-Training atme ich tiefer und meine Körperhaltung ist deutlich aufrechter. Auch fühle ich mich körperlich grösser und ausgeglichener."

Eine Arbeitsassistentin beschreibt es folgendermassen: "Umso schöner ist es zu sehen, wie viel neue Kraft und Energie ihnen die Bewegung verleiht. Ihre Körper wirken gelockert, die Haltung im Rollstuhl entspannt. Nun können sie sich wieder mit voller Konzentration ihrer Schreibarbeit oder anderen Tätigkeiten zuwenden."

Bewegung soll nie ein "müssen" sein, deshalb ist unser Credo: Bewegung im Alltag. Das heisst, es ist in allen Abläufen integriert und passiert automatisch und mit Spass und alle merken, dass es gut tut und es beugt schweren Folgeschäden vor. So wird z.B. ein Toilettengang verbunden mit ein paar Schritten laufen, oder während einer Diskussion zu einem Text werden nebenher Dehnübungen gemacht.

Eingereicht durch

Verein leben wie du und ich
Schiffbaustrasse 9C
8005 Zürich
http://www.lebenwieduundich.ch

Kontakt

Jennifer Zuber
jennifer.zuber@lebenwieduundich.ch

Auf dem Bild sieht man eine Atelierteilnehmerin, welche an der redcord workstation trainiert. Das ist ein Gerät, welches an der Decke aufgehängt ist und an welchem mit Hilfe eines Sporttherapeuten sehr vielseitige Übungen gemacht werden können. Die Frau hat eine sehr schwere Körperbehinderung, fühlt sich aber sichtlich wohl bei den Übungen während der Arbeitszeit.
Frau an der redcord workstation

Projektinformation

Laden Sie die Projektinformationen als PDF herunter.
PDF laden

Gerne unterstützen wir Sie in Ihrer Projektentwicklung. Nach der Eingabe Ihrer Kontaktdaten, rufen wir Sie an.

Unterstützung anfordern

Mitmachen können alle Organisationen mit Menschen mit Behinderung, die ihr gesundheitsförderndes Angebot präsentieren möchten. Anmeldeschluss: 30. November

 

Anmelden

 
 
 
 
 
 

MeinGleichgewicht
info@meingleichgewicht.ch

Projektleiter

Robert Sempach,
Telefon 044 277 25 23

Projektkoordinatorin

Daniela Specht-Fimian,
Telefon 076 319 96 96


Migros-Genossenschafts-Bund
Direktion Kultur und Soziales
Fachbereich Gesundheit
Josefstr. 214
Postfach
8031 Zürich