Mein Gleichgewicht
ITFRDE
Hauptkategorie: Tagesstätten/Tagesbetreuung

Stiftung Weidli Stans

Fit durä Tag

Anzahl der Menschen mit Behinderung

~ 120

Kurzbeschrieb

Mit dem jährlichen Aktionstag „Fit durä Tag“ sollen die Themen Bewegung, Begegnung und Ernährung sensibilisiert werden. Die 200 Teilnehmenden sind in 20 Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe setzt sich aus bereichsübergreifenden Klienten und Personal zusammen. Gruppenweise werden 20 verschiedene Posten durchlaufen. Dabei steht der Spass im Vordergrund.

Ausgangslage

Die Stiftung Weidli Stans hat 2016 bei einem procap-Wettbewerb einen Preis gewonnen. Sie wurde von procap-Fachpersonen unterstützt, einen Gesundheitstag zu planen und durchzuführen. Es ging darum, Bewegung in den Alltag einbauen. An verschiedenen Posten konnten die Teilnehmenden Bewegung, Kraft, Geschicklichkeit und Balance ausprobieren. Die Aktion war so erfolgreich, dass das OK die Geschäftsleitung überzeugen konnte, den Tag zu wiederholen. Die Auswertung des Gesundheitstages 2016 hat positive Punkte wie z.B. die Durchmischung der Bereiche Wohnen, Werkstätte und Tagesstätte sowie das Miteinander von Klienten und Personal pro Gruppe aufgezeigt. Es sind natürlich auch einige Verbesserungsvorschläge eingegangen. So hat sich das OK „Fit durä Tag 2017“ aus je einem Klienten und einem Angestellten pro Bereich zusammen gesetzt. Die Aktennotizen und das Programm wurden zur besseren Verständlichkeit für die Klienten mit Bildern, Piktogrammen und in Einfacher Sprache erstellt (Beilage).

Projektschwerpunkte

Die Schwerpunkte von „Fit durä Tag“ liegen beim Miteinander und bei Begegnung durch Bewegung. Der Neubau Tagesstätte, den wir im Herbst 2016 eröffnen konnten, weist zur barrierefreien Überbrückung der Stockwerke eine innenliegende Rampe mit einer Steigung von max. 6% auf. Nebst der Bewegung von A nach B soll dieser Bereich als Begegnungsort für interne und externe Personen dienen. So fanden auch einige der 20 Posten wie Rollstuhlparcours, Atemübungen und Gymnastik auf der Rampe statt. Die Verschiedenheit der Übungen mit Bewegung, Kraft, Geschicklichkeit und Balance bietet Abwechslung für die Teilnehmenden und soll zum aktiven Mitmachen anregen. Durch die gemischten Gruppen kommen sich Klienten und Personal näher und man kann sich bereichsübergreifend besser kennen lernen. Beim gemeinsamen Mittagessen können die gemachten Erfahrungen ausgetauscht werden. Ziel von „Fit durä Tag“ ist, diese Erfahrungen in den Alltag einzubauen und die Teilnehmenden zum Thema Bewegung zu sensibilisieren.

Projektergebnisse

Zum Erfolg haben verschiedene Faktoren beigetragen. Es ist von Vorteil, wenn ein bereichsübergreifendes Projekt von der Geschäftsleitung unterstützt und getragen wird. So war im OK beispielsweise der Geschäftsführer vertreten und die Informationen zum Anlass kamen über die Mitteilungen aus der Geschäftsleitung. Die Stiftung legt bei der Begleitung der Klienten grossen Wert auf Unterstützte Kommunikation. Alle Beiträge zum „Fit durä Tag“ sind in Einfacher Sprache, mit Fotos und Piktogrammen gestaltet. Zusätzlich kommen körpereigene Hilfsmittel wie Handzeichen und Gebärden nach Anita Portmann sowie elektronische Hilfsmittel zur Anwendung. Die Auswertung hat auch gezeigt, dass sich die Klientenvertretung im OK positiv auf den Tag ausgewirkt hat. Bilder, welche an verschiedenen Standorten angebracht sind, sollen Klienten an den Tag erinnern und zu Bewegung animieren. Zukünftig wird die Aktion „Fit durä Tag“ einen festen Bestandteil in der Jahresplanung der Stiftung Weidli Stans haben.

Eingereicht durch

Stiftung Weidli Stans
Weidlistrasse 4
6370 Stans
http://www.weidli-stans.ch

Kontakt

Markus Knupp
markus.knupp@weidli-stans.ch

Das Bild zeigt Jasmin beim Korbball. Er sitzt im Rollstuhl und trägt ein graues Shirt. Er ist dabei, einen gelben Ball, den er in den Händen hält, in den vor ihm aufgestellten Korb zu werfen. Der Korb ist an einer Holzstange befestigt. Das Lächeln im Gesicht von Jasmin deutet darauf hin, dass er Spass hat. Hinter Jasmin beobachtet Dani den Wurf von Jasmin. Dani trägt eine gelbe Regenjacke und ein Cap. Seinem Gesichtsausdruck zufolge ist er sehr gespannt darauf, ob Jasmin den Ball im Korb versenken kann.
Jasmin beim Posten 20: Korbball

Projektinformation

Laden Sie die Projektinformationen als PDF herunter.
PDF laden

Gerne unterstützen wir Sie in Ihrer Projektentwicklung. Nach der Eingabe Ihrer Kontaktdaten, rufen wir Sie an.

Unterstützung anfordern

Mitmachen können alle Organisationen mit Menschen mit Behinderung, die ihr gesundheitsförderndes Angebot präsentieren möchten. Anmeldeschluss: 30. November

 

Anmelden

 
 
 
 
 
 

MeinGleichgewicht
info@meingleichgewicht.ch

Projektleiter

Robert Sempach,
Telefon 044 277 25 23

Projektkoordinatorin

Daniela Specht-Fimian,
Telefon 076 319 96 96


Migros-Genossenschafts-Bund
Direktion Kultur und Soziales
Fachbereich Gesundheit
Josefstr. 214
Postfach
8031 Zürich