Mein Gleichgewicht
ITFRDE
Hauptkategorie: Tagesstätten/Tagesbetreuung

Lukashaus Stiftung

LandschaftsSINNfonie

Anzahl der Menschen mit Behinderung

72

Kurzbeschrieb

Die „LandschaftsSINNfonie“ ist ein Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne. Nutzer finden dabei unterschiedliche Arbeitsfelder vom Bau von Stationen bis zur Betreuung von Besuchern.
Die spannenden Angebote und entspannenden Erfahrungen erleichtern die Begegnung unterschiedlichster Menschen und sie regen an zu körperlicher und geistiger Bewegung

Ausgangslage

Auch im Lukashaus wurde es um das Jahr 2000 immer unwirtschaftlicher, eine Landwirtschaft rentabel zu führen. 2005 wurde dann beschlossen, die 5.5 Hektar Fläche in einen Landschaftspark zu verwandeln, der insbesondere der Sinneswahrnehmung gewidmet ist. Die Tiere, die weiterhin auf dem Hof gehalten werden, konnten in diesen Zweck sinnvoll integriert werden.

In Zeiten starker Mediennutzung tendieren die Sinne zu verkümmern. Als Grundlage allen Lebens, Lernens und der Selbstbestimmung verdienen sie jedoch eine besondere Aufmerksamkeit und Förderung. Die Entfaltung der Sinne, die Förderung von Eigen- und Fremdwahrnehmung stellen eine gute Grundlage für ein gesundes und selbstbestimmtes Leben dar.

Betreuende und Mitarbeiter mit Behinderungen arbeiten an der Entwicklung des Erfahrungsfelds zur Entfaltung der Sinne kreativ zusammen. Sie ermöglichen damit die Begegnung unterschiedlichster Menschen auf einer allgemein menschlichen Ebene und regen wertvolle Erfahrungen mit den Sinnen an

Projektschwerpunkte

Die LandschaftsSINNfonie fördert alle vier genannten Felder. Auf einem 5.5 ha grossen Gelände mit spannenden Erfahrungsmöglichkeiten ist von selbst für viel Bewegung gesorgt. Denn die guten Gefühle, die an den Stationen erlebt werden, ziehen einen von selbst weiter. Das Projekt ist stark auf Begegnung angelegt. Sie findet in vielfältiger Weise statt mit Schulklassen, Mitarbeitern von Betrieben, Familien, Gruppen von Menschen mit Beeinträchtigungen und anderen Besuchern. Alle Installationen bewegen sich in einem Spannungsfeld von Spannung und Entspannung (zum Beispiel Anspannen bei der Auseinandersetzung mit einer Station, Entspannung, hat man es geschafft). Beides wird als sich ergänzend und sinnvoll erlebt. Und selbst das Feld Ernährung wird berührt, denn zum einen ernähren wir uns auch über die Sinne und nicht nur mit Stoffen, zum anderen können Freude und Sinnhaftigkeit, wie sie in der LandschaftsSINNfonie erlebt werden, einen positiven Effekt auf das Ernährungsverhalten haben.

Projektergebnisse

Um sorgfältig mit Energien und Finanzen umzugehen, ist es wichtig, das Vorhandene wertzuschätzen und auf dieser Basis aufzubauen. Landschaft, Gelände, Räumlichkeiten, aber auch alle beteiligten Menschen sind auf ihre Möglichkeiten und Fähigkeiten hin zu berücksichtigen. Unter einem Projektziel sind dann viele Ressourcen auffindbar, die schon vorhanden und unter diesem Blickwinkel nutzbar sind. Es entsteht dadurch ein einmaliges, nicht wiederholbares Projekt, das durch seine Einzigartigkeit besticht. Der Erfolg wird gerade durch die vielen zufriedenen Nutzer sichtbar.

Eingereicht durch

Lukashaus Stiftung
Lukashausstrasse
9472 Grabs
http://www.lukashaus.ch

Kontakt

Gitte Dobler-Insam
Gitte.Dobler-Insam@lukashaus.ch

Das Foto zeigt einen grossen Korb, aus dem ein Arm heraus gestreckt wird. Dahinter das herrliche Panorama der Alpstein-Nordwand. Der Sinnespark ist in die grandiose Landschaft zwischen Alpstein und Rheintal eingebettet. Viele der Installationen bergen Geheimnisse, die sich erst mit etwas Zeit erschliessen. Das Foto zeigt eine Installation und ein Stück der Landschaft, macht aber auch neugierig auf das Viele, was verborgen bleibt.
Geheimnisvolle LandschaftsSINNfonie

Projektinformation

Laden Sie die Projektinformationen als PDF herunter.
PDF laden

Gerne unterstützen wir Sie in Ihrer Projektentwicklung. Nach der Eingabe Ihrer Kontaktdaten, rufen wir Sie an.

Unterstützung anfordern

Mitmachen können alle Organisationen mit Menschen mit Behinderung, die ihr gesundheitsförderndes Angebot präsentieren möchten. Anmeldeschluss: 30. November

 

Anmelden

 
 
 
 
 
 

MeinGleichgewicht
info@meingleichgewicht.ch

Projektleiter

Robert Sempach,
Telefon 044 277 25 23

Projektkoordinatorin

Daniela Specht-Fimian,
Telefon 076 319 96 96


Migros-Genossenschafts-Bund
Direktion Kultur und Soziales
Fachbereich Gesundheit
Josefstr. 214
Postfach
8031 Zürich