Mein Gleichgewicht
ITFRDE
Hauptkategorie: Wohnheime/kollektive Wohnformen

Stiftung Contenti

Himmelrich - oder das Gleichgewicht neu finden

Anzahl der Menschen mit Behinderung

~ 20

Kurzbeschrieb

Ab ins Himmelrich... Contenti will das Wohnangebot für ihre BewonerInnen "neu denken". Dieses "neu denken" erfolgt partizipatip, vertikal durch die ganze Organisation. Das heisst vom Stiftungsrat bis zu jedem einzelnen BewohnerIn. Weitere Leitlinien darin sind: Leben wo andere auch leben oder gemeinsam individuell wohnen.

Ausgangslage

In der Begleitung und Unterstützung von Menschen mit einer Behinderung bildet sich ein neues Ideal heraus: Es zeichnet das Bild einer inklusiven Gesellschaft. In dieser inklusive(er) Gesellschaft sollen auch Menschen mit Behinderung vermehrt Teilhabemöglichkeiten erhalten und sich in die Gesellschaft einbringen können. In der Fachsprache spricht man auch von ‹Sozialraum›. Damit ist eine kleinräumige Vernetzung gemeint, welche die Einbettung oder eben Inklusion stimulieren soll. Weitere Stichworte dieses neuen Paradigmas sind: Empowerment (Ermächtigung) und Selbstbestimmung (und –verantwortung). Diese Werte sind auch in der UN Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderung festgehalten. Diese Konvention hat die Schweiz im Jahr 2014 unterzeichnet.
Contenti sieht sich als innovative Kraft, diesen Wandel voranzutreiben. Die Lebenssituation von Menschen mit einer Behinderung soll durch das Himmelrichprojekt ganzheitlich verbessert werden: Gesundheitsförderung mit breitestem Ansatz.

Projektschwerpunkte

Der oben beschriebene Anspruch zu verwirklichen ist alles andere als einfach. Auch eröffnen sich einige Widersprüche und Abgründe. Das Projekt versucht die Pole
Inklusion ?? angepasster Raum
Risiko ?? Sicherheit
Selbstbestimmung ?? Schutzbedarf
Individualität ?? Gemeinschaft
nicht als entweder oder, sondern als sowohl als auch zu integrieren. Oder in der der Terminologie ihres Projektes ‹ins Gleichgewicht› zu bringen. In einem Bild gesprochen: Mit Strukturen und Beziehungen einen Teppich zu knüpfen, worauf ein vielfältiges Leben mit vielen Teilhabemöglichkeiten stattfinden kann.

Projektergebnisse

Ausser man tut es... Der Wandel ensteht nicht (nur) durch Worte, sondern durch konkrete Handlungen. Das Projekt Himmelrich ist Contentis Interpretation für diesen Wandel, oder besser gesagt, für den nächsten Schritt dazu. In diesem Wandel müssen wir alte, vielleicht lieb-gewonnene Pfade verlassen (z. bsp. wir wissen am besten, was Herr X braucht...) und neue Wege wagen. Nur: welches taugliche Wege sind, weiss man nicht, bevor man sie gegangen ist. Dies erfordert eine Kultur von Neugier aber auch "Fehlerfreundlichkeit". Was passt besser zu unserer Arbeit mit und für Menschen mit einer Behinderung?
Werden wir Erfolg haben? Wir wissen es (noch) nicht, aber wir wagen die Bewegung und hoffen und zählen auf eine neues, inklusiveres gesellschaftliches Gleichgewicht.

Eingereicht durch

Stiftung Contenti
Gibraltarstrasse 14
6003 Luzern

Kontakt

Bruno Ruegge
bruno.ruegge@contenti.ch


"Contenti ist für mich wie ein Daheim"

Projektinformation

Laden Sie die Projektinformationen als PDF herunter.
PDF laden

Gerne unterstützen wir Sie in Ihrer Projektentwicklung. Nach der Eingabe Ihrer Kontaktdaten, rufen wir Sie an.

Unterstützung anfordern

Mitmachen können alle Organisationen mit Menschen mit Behinderung, die ihr gesundheitsförderndes Angebot präsentieren möchten. Anmeldeschluss: 30. November

 

Anmelden

 
 
 
 
 
 

MeinGleichgewicht
info@meingleichgewicht.ch

Projektleiter

Robert Sempach,
Telefon 044 277 25 23

Projektkoordinatorin

Daniela Specht-Fimian,
Telefon 076 319 96 96


Migros-Genossenschafts-Bund
Direktion Kultur und Soziales
Fachbereich Gesundheit
Josefstr. 214
Postfach
8031 Zürich