Mein Gleichgewicht
ITFRDE
Hauptkategorie: Wohnheime/kollektive Wohnformen

Sozialpsychiatrische Wohngruppe Kanzler

kanzler be-weg-t

Anzahl der Menschen mit Behinderung

Kurzbeschrieb

DasProjekt hat zum Ziel, die Bewohnerinnen und Bewohner des Kanzlers für ihre eigene Gesundheit zu sensibilisieren und einen bewussten Umgang damit zu pflegen. Während des ganzen Jahres finden Aktionen zum Thema Ernährung, Bewegung, Entspannung statt. Wer Entwicklungsschritt machen will, muss sich bewegen. Nur wer sich be-weg-t, kommt vorwärts.

Ausgangslage

Im Kanzler leben Menschen mit einer psychischen Erkrankung. Sportliche Aktivitäten und Freizeitangebote haben Tradition und sind Bestandteil der individuellen Förderung und Betreuung. Alle Aktivitäten sind freiwillig im Angebot. Leider werden die Möglichkeiten aber zu wenig genutzt. Da die meisten unserer Betreuten auf ärztlich verschriebene Neuroleptika angewiesen sind, neigen sie zu Übergewicht und Trägheit. Angesichts der Lebensführung unserer Bewohnerinnen und Bewohner, Bewegungsarmut, Essverhalten, Medikamente, Rauchen, somatische und psychische Beschwerden, besteht ein hoher Handlungsbedarf nach Gesundheitsförderung. Ziel ist die Sensibilisierung für die eigene Gesundheit sowie der bewusste Umgang damit. Der Kanzler tut das erdenklich mögliche, die Gesundheitsfähigkeit der Betreuten längerfristig zu erhalten.

Projektschwerpunkte

Von April bis Dezember werden die drei Themenblöcke Ernährung, Bewegung, Entspannung zusammen mit den Betreuten während je drei Monaten mit einer einheitlichen Struktur erarbeitet und umgesetzt. Jeder Themenblock beinhaltet 1.Informationen von Fachpersonen: eine Ernährungsberaterin, ein Bewegungstherapeut, eine Körpertherapeutin. 2,Eigenwahrnehmung: Die Betreuten kennen ihr eigenes Ernährungs-, Bewegungs-, Entspannungsverhalten. 3.Entscheid für Veränderung (oder nicht), 4.Handlungsoptionen: Jeder Bewohner kennt mehrere Möglichkeiten für Veränderungen. 5.Umsetzung.Das Projekt ist integriert in den Alltag. Bezugspersonengespräche, Haussitzungen, Sonntagsaktivitäten, Alltagsbewältigung, Mobilität: alles nimmt Bezug auf „be-weg-t". Ergänzend werden auch konkrete Aktionen angeboten: Kochgruppe, Menuplanung, Sportgruppe, Joga, usw. Alle zurückgelegten Km werden gesamthaft gesammelt und auf einer Karte visualisiert.

Projektergebnisse

Alle Betreuten betonen, dass der wichtigste Motor für Aktivitäten und Veränderungen die Freiwilligkeit sei. Positiv wird gewertet, dass das Thema über das ganze Jahr wie ein roter Faden Orientierung und Kontinuität gibt. Ernährung: Das Themenbewusstsein ist im Alltag präsent und spürbar. Die Nachbesprechung der zubereiteten Menus hat zu sichtbaren Qualitätsverbesserungen geführt. Die Ergebnisse reichen von markanter Gewichtsreduktion, über Ernährungsberatung bis zum Experiment, sich vegan zu ernähren. Bewegung: Die Schrittmesser und das Visualisieren der Distanzen wirkten sehr motivierend: es wurden insgesamt 646 km mit Joggen, Wandern und Schwimmen zurückgelegt. Anklang finden auch das neu entstandene Gymnastik- und Sportangebot sowie Beiträge aus dem Freizeitfonds für Jahreskarten Fitnesscenter und Schwimmbad. Der Block Entspannung wurde im Oktober gestartet. Ein Jogakurs und ein Angebot zur Vermittlung diverser Entspannungstechniken findet regen Zuspruch. 16.12.13 :Auswertung

Eingereicht durch

Sozialpsychiatrische Wohngruppe Kanzler
Kanzlerstrasse 15
8500 Frauenfeld
http://www.wohngruppe-kanzler.ch

Kontakt

Rolf Kessler
info@wohngruppe-kanzler.ch

Das Bild zeigt, wie sich eine Gruppe von Betreuten und Team bereit macht zum Inlinen. Jemand begleitet die Fahrer mit dem Velo.
Bereit zum Inlinen

Projektinformation

Laden Sie die Projektinformationen als PDF herunter.
PDF laden

Gerne unterstützen wir Sie in Ihrer Projektentwicklung. Nach der Eingabe Ihrer Kontaktdaten, rufen wir Sie an.

Unterstützung anfordern

Mitmachen können alle Organisationen mit Menschen mit Behinderung, die ihr gesundheitsförderndes Angebot präsentieren möchten. Anmeldeschluss: 30. November

 

Anmelden

 
 
 
 
 
 

MeinGleichgewicht
info@meingleichgewicht.ch

Projektleiter

Robert Sempach,
Telefon 044 277 25 23

Projektkoordinatorin

Daniela Specht-Fimian,
Telefon 076 319 96 96


Migros-Genossenschafts-Bund
Direktion Kultur und Soziales
Fachbereich Gesundheit
Josefstr. 214
Postfach
8031 Zürich