Mein Gleichgewicht
ITFRDE
Hauptkategorie: Wohnheime/kollektive Wohnformen

Wohnheim Alte Schmitte

Mitgestalten und gemeinsam ausführen

Anzahl der Menschen mit Behinderung

Kurzbeschrieb

Die "Alte Schmitte" Lohn ist ein Wohnheim mit Beschäftigungsstätte für zehn erwachsene Bewohner.

Im Zentrum steht das Gestalten des Lebens- und Arbeitsraumes der ganzen Gemeinschaft. In den Bereichen Ernährung, Fitness und Freizeit sollen die Betreuten so viel als möglich mitbestimmen können für individuell angepasste Lösungen und Aktivitäten.

Ausgangslage

Seit vielen Jahren richtet sich unsere Küche nach den Richtlinien der Vollwerternährung. Die Menupläne machen wir mit den Interessierten zusammen, wobei wir auf die Saison, auf Abwechslung und auf Ausgewogenheit achten. Dazu stehen viele gluschtige Kochbücher zur Verfügung. Die Mahlzeiten werden gemeinsam zubereitet. Den Einkauf beim Bauern im Dorf übernimmt ein Betreuter. Auf dem Samstagsmarkt verkaufen wir unsere Bio Brote und kaufen Gemüse ein. Der Einkauf beim Grossverteiler wird zum Begegnungserlebnis.

Projektschwerpunkte

Fast täglich gehen die sportlich starken Bewohner walken. Wir fahren regelmässig Velo und gehen wöchentlich reiten und schwimmen. Am Mittwochnachmittag besuchen wir unser Waldzimmer. Wir ernten Wildfrüchte und stellen Eingemachtes für den Selbstgebrauch und den Verkauf auf dem Markt her. Vom Frühling bis im Herbst bereiten wir draussen in unserem Holzofen Pizza und Brot zu.

Meo, eine Thailänderin aus dem Dorf, lehrt uns die Thaimassage.

Projektergebnisse

Unsere Erfahrungen zeigen, dass die Aktivitäten, die wir zusammen mit unseren Leuten geplant haben, bei der Umsetzung viel mehr Spass machen als Vorgaben, die von den Betreuern bestimmt werden.
Beispiele: Es gibt bei uns zum z’Nüni und z’Vieri Früchte, die wir selber vom Baum, Busch oder Rebstock pflücken, die sind am besten, auch einmal Rüeblistängeli mit Kräuterquark, weil Daniela die so gerne mag. Gschwellti mit Hüttenkäse, damit Carole keine Kartoffeln mehr aus dem Kühlschrank naschen muss. Ein Quittenmus, weil Christina keine Zähne mehr hat , einen Apfel aus dem Ofen, weil Martina so gerne Süsses mag.

Eingereicht durch

Wohnheim Alte Schmitte
Alte Schmitte
4573 Lohn-A'egg

Kontakt

Alexandra Vogt
alteschmitte@bluewin.ch

Das Foto zeigt eine Trisomie 21 Frau, die freudestrahlend ihre offenen Hände als Hörner an ihren Kopf hält, sie sitzt auf einem Seehund- Federspielgerät und stützt sich nur mit den Zehenspitzen auf dem Sandboden ab - sie hat die Balance gefunden. Es ist Sommer. Hinter der Frau stehen vier schattenspendende Bäume. Der Spielplatz befindet sich am Ufer eines Sees, der im Hintergrund zu sehen ist.
Maya in der Balance

Projektinformation

Laden Sie die Projektinformationen als PDF herunter.
PDF laden

Gerne unterstützen wir Sie in Ihrer Projektentwicklung. Nach der Eingabe Ihrer Kontaktdaten, rufen wir Sie an.

Unterstützung anfordern

Mitmachen können alle Organisationen mit Menschen mit Behinderung, die ihr gesundheitsförderndes Angebot präsentieren möchten. Anmeldeschluss: 30. November

 

Anmelden

 
 
 
 
 
 

MeinGleichgewicht
info@meingleichgewicht.ch

Projektleiter

Robert Sempach,
Telefon 044 277 25 23

Projektkoordinatorin

Daniela Specht-Fimian,
Telefon 076 319 96 96


Migros-Genossenschafts-Bund
Direktion Kultur und Soziales
Fachbereich Gesundheit
Josefstr. 214
Postfach
8031 Zürich